Geboren am 9.1.1929 in Eppendorf (Sachsen)

Oberschule; Reichsarbeitsdienst // nach 1945 Abitur // Angestellter beim Landratsamt in Waren / Mecklenburg // Arbeit in einer Bücherei // journalistische Tätigkeit

1954-55 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Schriftstellerverbandes // danach Redakteur der Monatszeitschrift „Junge Kunst" // seit 1957 Schriftsteller und Dramaturg

1958-59 Mitarbeiter des Maxim Gorki Theaters Berlin // 1959 Heinrich-Mann-Preis (zusammen mit Inge Müller) // 1961 nach der Uraufführung seines Werkes "Die Umsiedlerin" Verbot des Stücks und Ausschluß des Autors aus dem Schriftstellerverband

ab 1970 Dramaturg am Berliner Ensemble // 1976 Wechsel vom Berliner Ensemble zur Volksbühne, Berlin // 1979 Mülheimer Dramatikerpreis für Germania Tod in Berlin (Inszenierung der Münchner Kammerspiele)

seit 1983 Mitglied der Akademie der Künste der DDR // 1985 Georg-Büchner-Preis // 1990 Kleist-Preis // 1991 Europäischer Theaterpreis

1990-1993 letzter Präsident der Akademie der Künste / Ost // ab 1992 Leitungsmitglied des Berliner Ensembles // seit 1995 alleiniger Künstlerischer Leiter

Gestorben am 30.12.1995 in Berlin